5 Jahre Firmentreue Gramos Krasniqi

Maltech Müller AG in Frauenfeld unter neuer Leitung

Die Frauenfelder Niederlassung der Maltech Müller AG steht ab 1. Januar 2021 unter neuer Leitung. Nach rund 34 Jahren übergibt Ferdy Meile die Filiale des Ostschweizer Handwerkbetriebes an Luigi Oppedisano. Der neue Filialleiter ist kein Unbekannter: Der eidgenössisch diplomierte Malermeister ist vor rund 15 Jahren als Malerlehrling in den Betrieb eingetreten und seither dort tätig.

Die Maltech Müller AG mit Hauptsitz in Weinfelden ist mit fünf Niederlassungen in der Ostschweiz vertreten. Mit erstklassigem Handwerk, einem breiten Leistungsangebot und mehr als 80 Jahren Erfahrung hat sich der Malerbetrieb über die Region hinaus einen Namen gemacht.
Vor rund 45 Jahren wurde die Niederlassung in Frauenfeld eröffnet. Seither behauptet sie sich erfolgreich auf dem Markt.
Malermeister Ferdy Meile trat im Jahr 1984 in den Betrieb ein und übernahm 1987 die Filialleitung in Frauenfeld. Er beschäftigt zwischen 12 und 14 Mitarbeitende und stellt drei Ausbildungsplätze für angehende Malerinnen und Maler zur Verfügung.
Unter seiner Regie konnte sich die Maltech Müller AG in Frauenfeld einen treuen Kundenstamm aufbauen. «Es gibt Objekte, die wir seit Jahrzehnten betreuen und denen ich im Laufe der Zeit schon mehrmals einen frischen Anstrich geben durfte», erzählt Ferdy Meile. Das Vertrauen, das Bauleiter, Immobilienbesitzer und Liegenschaftsverwalter ihm und der Maltech Müller AG in all den Jahren entgegengebracht haben, weiss er zu schätzen.

Interne Nachfolge sichert Kontinuität
Per 1. Januar 2021 übergibt Ferdy Meile die Leitung der Maltech Müller AG in Frauenfeld an seinen langjährigen Mitarbeiter Luigi Oppedisano. «Ich bin froh darüber, intern einen so kompetenten, zuverlässigen Nachfolger gefunden zu haben», sagt Ferdy Meile.
Zwei Jahre lang haben Ferdy Meile und Luigi Oppedisano auf diesen Moment hingearbeitet. Inzwischen hat sich Luigi Oppedisano bestens in seine neue Funktion eingearbeitet und auch schon neue Netzwerke geknüpft. Dass er bereits seit 15 Jahren Teil des Teams ist, ist für den Betrieb wie für die Kundschaft von grossem Vorteil.
Für die Mitarbeitenden, Kunden und Geschäftspartner ändert sich unter neuer Leitung nichts. «Mein Ziel ist es, nahtlos an den von Ferdy Meile eingeschlagenen Kurs anzuknüpfen – sowohl qualitativ als auch quantitativ», erklärt Luigi Oppedisano. Er weiss die von Ferdy Meile geleistete Arbeit sehr zu schätzen. «Es ist ein Privileg, einen in der Region bestens etablierten Betrieb übernehmen zu dürfen», sagt Luigi Oppedisano.

Meile arbeitet weiter
Nach insgesamt 36 Dienstjahren und nach Übergabe der Filialleitung am 1. Januar 2021 verabschiedet sich Ferdy Meile nicht etwa in den wohlverdienten Ruhestand. Als Malermeister mit viel Herzblut bleibt er der Maltech Müller AG in Frauenfeld als Mitarbeiter mit reduziertem Pensum erhalten. Ab Mai 2021 wird er dem Betrieb als freier Mitarbeiter (Akquise und Beratung) zur Verfügung stehen. Dies trägt ebenfalls zu einem nahtlosen Übergang zwischen bisheriger und neuer Filialleitung bei.
Dennoch ist es Ferdy Meile ein Anliegen, sich jetzt schon bei seinen Kunden zu bedanken: «Sie haben uns all die Jahre Ihr Vertrauen geschenkt. Vielen Dank dafür und für die gute Zusammenarbeit», sagt Ferdy Meile, und weiter: «Ich hoffe, dass Sie dieses grosse Vertrauen auf meinen Nachfolger Luigi Oppedisano übertragen werden und bin zugleich davon überzeugt, dass er es verdient.»
Auch wenn Ferdy Meile aktuell noch nicht an seine Pensionierung denkt, die dank Reduzierung des Arbeitspensums gewonnene Freizeit möchte er für Reisen nutzen. Bis dies wieder unbeschwert möglich ist, hat er nur einen Wunsch: «Bleiben Sie bitte alle gesund!»

Herzliche Gratulation Michelle Widmer

Michelle Widmer hat im September 2020 erfolgreich die Weiterbildung als Personalassistentin HRSE abgeschlossen.

Auf dich, liebe Paula!

46 Jahren als Magazinerin und wichtiger Teil der Maltech-Müller-Familie – im Rahmen eines ungezwungenen Ausflugs haben wir unsere langjährige Mitarbeiterin Paula gebührend in ihre Pensionierung verabschiedet. Auf einer Tour von Weinfelden, über Romanshorn und mit dem Schiff bis nach Gottlieben hatte es Platz für herzhaftes Lachen und tiefgründige Gespräche. Und natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Alles Gute, liebe Paula!

15 Jahre Firmentreue Luigi Oppedisano

Herzliche Gratulation Vanessa Schlegel & Fabrizio Randisi

Herzliche Gratulation Lea Roost

20 Jahre Firmentreue Patrik Wachs

Bis bald, liebe Paula!

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschieden wir unsere langjährige und geschätzte Mitarbeiterin Paula in ihre wohlverdiente Pensionierung. Stolze 46 Jahre war unsere Magazinerin Teil der Maltech-Müller-Familie und für ihre offene und herzliche Art bekannt. Wir bedanken uns bei ihr für ihr grosses Engagement und ihre Treue. Und wir wünschen ihr für ihren neuen Lebensabschnitt nur das Allerbeste.

Danke dir, liebi Paula, und bsuech üs bald wieder!